Hoppla!

In dieser Stadt (H) fließt die schwere Masse mit Trommeln und Lautsprechern.

Welch ein Lärm denkt er- er der Clown, der allein unterwegs ist auf Reisen.

Bang Boom Boing

fällt er auf die Nase. Umgerempelt so eben.

Wer? Wo liegt sie die rote?

Unhold..blickt er in ein freundliches Gesicht.

Es war ein Versehen.

Zu voll. Zum Stehen zum Sehen zum Suchen.

Das freundliche Gesicht reicht ihm seine Krone.

Entschädigung aus goldener Pappe.

Wie schön! Freut er sich und ersetzt seine Nase durch sein leuchtendes Haupt.

Er ist stolz anzusehen und schaut sich um.

Ein Heer voller Königinnen.

„Ich bin einer von ihnen“ denkt er, „Wir sind die Masse. Du bist es auch.“

Einen Moment lässt er sich verführen und treibt mit ihnen entlang.

Da rechts ist ein Park- eine hübsche Allee weist ihm

den Weg zur Bank.

Fertig zur Rast nimmt er sich die Krone ab.

Entdeckt nun ein Sprüchlein ganz fein und zart:

„Wenn jeder sein eigener König ist, muss keiner der König eines anderen sein“

sagt ein Zitat von Michael Sennhauser, Schweizer Radio drs.

Advertisements