Mutter Natur ist weiblich. Sie lebt den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter voll aus.

Übertrage den Rhythmus doch mal auf deinen Tag:

06:00-12:00 Frühling = Ideen haben, sich Gedanken machen. Überlegungen anstellen.

12:00-17:00 Sommer= Die guten Ideen herauspicken und entwickeln. Aber auch in der Sonne chillen.

17:00-22:00 Herbst= Die Ideen sind reif genug, um gepflückt zu werden.

22:00-06:00 Winter= Hier ist nun wieder Matrosins Lieblingsspiel gefragt: Los+Lassen!

Der Clown findet das sehr spannend. Wie sich dieser Rhythmus wohl auf ihn auswirkt? Wird sich dadurch etwas verändern? Ein verlockender Versuch.

Gewöhnlich gibt ihm das Ticken seiner Taschenuhr den Rhythmus vor. Es geht stetig voran. Mit ihm und seinem Biorhythmus hat diese kleine Maschine jedoch nichts gemein. Er ist ja auch keine Maschine, Gott sei Dank.

Und so nimmt er sich vor, die Tage von nun an weiblich zu erleben.

 

 

Advertisements