Category: verlinkt



Was hat die Plastikflasche mit der Scheinewelt zu tun?

Die Matrosin überlegt noch, woher sie ihr Wasser bekommt, wenn sie unterwegs ist, aber der Clown trinkt schon länger sein Leitungswasser, gereinigt und energetisiert von ein paar liebgewonnenen Steinchen, aus einer alten und schönen Tomaten-Passata-Flasche aus Glas. Das schmeckt ihm viel besser. Aber seht selbst das Video von der Geschichte der Wasserflasche, indem ihr auf die Überschrift (Was hat die Plastikflasche..) clickt, öffnet sich der Film.

Inzwischen hat er festgestellt, dass alte Marmeladegläser hervorragende Aufbewahrungsgefässe für den Mittags-Lunch darstellen.

Keine Chance dem Plastikmüll!

Wie ihr seht, geniessen der Clown und die Matrosin momentan in vollen Zügen den Sommer, aber das Thema Konsumverzicht treibt sie weiterhin um, und sie probieren viele neue Wege und Perspektiven aus, was ihnen sehr viel Spaß macht.

Ihre Erfahrungen könnt ihr sicher im Herbst wieder hier lesen oder vielleicht auch mal so zwischendurch. Auch wenn der Sommer heute `ne Verschnaufpause macht, in ein zwei Tagen ist er wieder da. Dann geniesst alle die Sonne und das Wasser. Die Matrosin springt momentan täglich in die Weser, der Clown nascht sich durch Steinobst und Beeren. Sie fühlen sich reich beschenkt vom Leben und freuen sich, dass das Baden in einem Fluss und das Sonne genießen kostenlos sind.

Sie meinen:  Reich sein kann nämlich jeder :-).

Advertisements

Aufgepasst:

Anlässlich des Tag des Buches verlosen der Clown und die Matrosin das Buch Als wir träumten von Clemens Meyer.

Und du kannst es gewinnen, indem du an der Verlosung teilnimmst.

Was musst du dafür tun?

Kommentiere diesen Beitrag.

Der Clown und die Matrosin sammeln bis einschließlich 30. April alle Kommentare und ziehen daraus den Gewinner des Buches Als wir träumten von Clemens Meyer. Am 01. Mai geben sie den fröhlichen Gewinner bekannt.

Warum dieses Buch?

Die Matrosin ist ein Ostkind und wuchs in L.E. auf, so herzen die Leipziger liebevoll ihre Stadt, denn sie sind furchtbar verliebt in sie.

Die Matrosin erinnert sich noch lebhaft an ihre ausgefüllten Kindertage in sozialistischer Obhut. Aus nicht mehr ganz jungen Kinderaugen hat sie die Wende und den Zusammenbruch des Systems ihrer Eltern und Lehrer,-  ihrer Nachbarn und Stasispitzel erlebt. Ihr Pionierhalstuch verlor plötzlich seinen Wert und die Gemeinschaft der FDJ löste sich auf. Dafür erhielt sie einen Gameboy und spielte Tetris. Diese Zeit und das Sich- Zurechtfinden im Umbruch des Systemwechsels beschreibt der inzwischen Mitte 30 jährige Clemens Meyer. Es geht um Freundschaft, Orientierungslosigkeit, ums Erwachsenwerden, ums Sich Ausprobieren und Sich Kennenlernen und ums Loslassen.

Das Buch erhielt etliche Preise. Clemens Meyer ist seither ein anerkannter Nachwuchsautor, dem viel Aufmerksamkeit widerfährt. Eine Stimme des Ostens, der zuzuhören sich lohnt.

Wer wissen will, wie sich das anfühlt eine Heimat zu verlieren und eine neue zu gewinnen, der sollte dieses Buch lesen.


Frollein Holles Gothic-Bananenbrot- ein Rezept

mmmh dieses Brot backt der Clown nun schon zum zweiten Mal, hoffe ich kann ihm wieder alles wegessen..so lecker ist dieses süße, fruchtige und vegane Brot. Aber backt es euch besser selbst. Klickt einfach auf das Rezept.

Ich zähle derweil die Stunden bis Ostersonntag. Rückblickend lässt sich festhalten, dass gestern der schwierigste tierfreie Tag für mich war. Und zwar wegen der Vorfreude auf Ostern. Ja, ich habe Eier gekauft und ein wenig Käse. Mein Besuch bringt fürs Osterfest eine leckere Lammkeule mit.

Jetzt nur nicht 2 Tage vor Fastenende schlapp machen und immer schön den Kurs halten.

Frollein Holles Brot wird mir dabei helfen :-).


Die Sache mit der Kuh und dem Karma..

Selbst in Indien scheint das Leben einer Kuh inzwischen wertlos zu sein. Klicke auf den Link da oben höre der Reportage „Aus dem Leben einer Heiligen- Kühe in Indien“ zu und entscheide selbst:

Möchtest du als Kuh wiedergeboren werden?

Gibt es Karma?

Der Clown zweifelt zwar am Karma, will aber kein Risiko eingehen einmal als Kuh wiedergeboren zu werden und beschließt, nicht zuviel davon anzuhäufen..


in den Raum gestellt

es handelt sich bei diesen Stadtbienen leider um die Honigbiene, lieber wären mir die Wildbienen..