Er..

also der Clown dieses Blogs ist ziemlich klein, so um die 30. Vielleicht geht er auch schon auf die 40 zu? Sein geschminktes Gesicht verrät sein Alter nicht. Die Haare sind strohgelb gefärbt. Er hat einen wachen Blick, trägt hellgrüne Hosen zu magentafarbenen Hemden. Eine Taschenuhr ist sein stolzer Besitz. Ein Erbstück seiner Ziehoma. Er liebt alte Dinge oder Geschichten, auch alte Menschen. Tragen sie nicht häufig die Gelassenheit in sich, nach der er strebt? Vielleicht täuschen die vielen Falten und der alte Geruch der Menschen auch nur über die innere Unruhe hinweg. Er ist sich noch unschlüssig.
Er ist erfolglos, schüchtern, zweifelt und grübelt, hängt oft in Gedankenschleifen fest und ist nicht multitaskingfähig.

Die Liebe verliebt sich zu häufig in ihn und verlässt ihn dann immer gleich wieder. Er ist Vegetarier und versucht sich im Yoga. Zur Zeit ist er ein wenig depressiv, weshalb ihn die Matrosin, eine Freundin, auf diese Reise schickte, als Therapie sozusagen.

Auf dieser Reise will er den Clown in sich und die vielen anderen Clowns da draußen finden.

Advertisements